A K T U E L L E S


Als Ergänzung zu den verschickten Unterlagen zu unserer 27. Hauptversammlung stehen hier folgende Unterlagen zum Download bereit:

Jahresbericht 2020

Rechnungsrevisionsbericht


14.04.2021

Uns erreichen immer wieder Anfragen von Schüler*innen, die ihr Sackgeld selber verdienen möchten. Wir unterstützen diese wertvolle Erfahrung sehr!
Ob Gartenarbeiten, Babysitten, Hundespaziergänge oder Haushaltsarbeiten etc. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie ein Jöbbli zum Ausschreiben haben. Hier gehts zum Kontakt, oder direkt über unsere Telefonnummer.

30.03.2021

Grundlagen der offenen Kinder und Jugendarbeit im Kanton Bern

Im Kanton Bern ist die OKJA im Verband für offene Kinder- und Jugendarbeit (voja) organisiert und fördert die fachliche Qualität und die Entwicklung der OKJA im Kanton.
2008 veröffentlichte der Verband voja die Broschüre «Grundlagen und Standards» für die OKJA im Kanton Bern. Diese wurden in den vorliegenden «Grundlagen der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Kanton Bern» vollständig überarbeitet und steht hier zum Download bereit


26.03.2021

Unser aktuellster Newsletter ist online.  Nach wie vor beschäftigen uns die speziellen Rahmenbedingungen, sind jedoch froh, ist das Thema Kinder und Jugend auf Bundesebene angekommen. Aktuelle News der Kinder- und Jugendarbeit auf dem Bödeli und in den Lütschinentäler gibt es hier.


23.03.2021

Jahresbericht 2020

Unser Jahresbericht 2020 ist erschienen und hier zum Lesen bereitgestellt.

 

Trotz den neuen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie, konnten spannende Projekte geplant und realisiert werden. Neben Berichten dazu, sind Informationen aus dem Verein, Statistiken zum Jahr 2020, das Budget 2021 sowie das Protokoll der HV zu finden.

 

Wir wünschen viel Vergnügen beim Lesen.

 


18.03.2021

Sommer-Ferienpass

Die Planung ist abgeschlossen und auch dieses Jahr dürfen wir den Kindern und Jugendlichen vom Bödeli und Umgebung, zwei spannende und abwechslungsreiche Ferienwochen anbieten. Coronabedingt haben wir den Ferienpass verschoben und so findet dieser heuer zum ersten Mal in den Sommerferien statt. Wir danken allen Anbietern, welche sich auch im Sommer für den Ferienpass engagieren.

 

Mehr.....


Bildquelle Jungfrau Zeitung
Bildquelle Jungfrau Zeitung

12.03.21

#positivevibes

Ob Sehnsucht nach Normalität oder Glück im Unglück. Malereien, Zeichnungen und Texte zu Freunde, Trauer und Hoffnungsschimmer sind, was Chiara, Sara und Giulia aus den Kindern und Jugendlichen auf Papier locken möchten.

 

Hier gehts zum vollständigen Artikel in der Jungfrauzeitung.


24.02.21

Uns ist es wichtig, dass wir jungen Menschen auch in Corona Zeiten einen Ort der Abwechslung bieten können. Sei dies um sich aufzuwärmen, um kleinere und grössere Sorgen zu besprechen oder um sich kreativ zu betätigen.

 

Der grossflächige Jugendraum in Unterseen ist am Mittwoch und Freitag jeweils von 16:00 – 19:00 Uhr geöffnet. Die Besucherzahl ist momentan auf 5 Personen beschränkt,dies wird sich mit den neuen Coronamassnahmen ändern. Die Hygienemassnahmen (Maskenpflicht, Händewaschen etc.) werden selbstverständlich eingehalten. 

Wer lieber von zu Hause aus aktiv wird, soll auf uns zukommen. Unser ganzes Equipment (Musik, Basteln, Sport, Spiele) kann kostenlos ausgeliehen werden.


17.12.20

Fotoprojekt "Lockdown"

Ausgerüstet mit Einwegkameras haben junge Menschen die Corona-Krise aus ihrer Perspektive festgehalten.

 

«Durch Corona habe ich viele Regeln, die ich auf der Arbeit einhalten muss; wir tragen seit Kurzem Masken bei der Arbeit, was mega unangenehm ist. Auch in meinem Privatleben hat sich vieles verändert, ich war vor Corona jedes Wochenende im Ausgang. Ich gestalte meine Freizeit jetzt etwas anders, ich treffe mich mit Freunden zu Hause oder wir unternehmen draussen etwas. Es ist ziemlich stressig, mit dieser Situation umzugehen, ich hab mich noch nicht wirklich dran gewöhnt. Freuen tue ich mich auf jeden Fall auf die Zeiten nach Corona, dabei hoffe ich, dass alles so wie früher ist.»

 

(Erica Abrantes (17), Grindelwald)

 

Hier gehts zum vollständigen Artikel in der Jungfrauzeitung.


14.12.2020

Corona Jugend - Zwischen Solidarität und Frust in der Pandemie

Junge Menschen sind besonders durch Corona-Massnahmen eingeschränkt: Sie können nicht mehr im Ausgang abschalten, dürfen nur wenige Freunde treffen und sowohl Reisepläne als auch Auslandssemester liegen auf Eis. Auch Dating ist für die Tinder-Generation nicht mehr dasselbe: Das spontane Treffen mit Fremden gilt als Risiko. SRF Dok ging diesem Thema und wurde in einem empfehlenswerten Film festgehalten. Hier gehts zum Film. 

 

In Schweiz Aktuell erschien ein Beitrag zum Thema, inwiefern Corona unsere Jugend psychisch belastet. Hier gehts zum Film.

Weiter hat die Gesundheitsförderung Schweiz mit den Kantonen eine Kampagne lanciert, die unterstützend wirkt, Befindlichkeiten unter dem Motto "Wir reden über alles, auch über psychische Gesundheit" anzusprechen. Auf der Homepage gibt es neben einer App alle wichtigen Infos:

www.wie-gehts-dir.ch


14.11.2020

Medienmitteilung: "Die Jungen nehmen die Massnahmen ernst"

Die gegenwärtig schwierigen Lebensumstände treffen die gesamte Gesellschaft. Kinder und Jugendliche meistern die Situation gut, aber junge Menschen leiden besonders unter der Situation. Dabei gilt es sie so gut wie möglich zu unterstützen.

-->  Artikel in der Jungfrauzeitung


06.11.2020

Mini Ramp in der Gletscherschlucht Grindelwald

Endlich ist es soweit! Diesen Sommer konnte das Projekt Mini Ramp erfolgreich umgesetzt werden. Dank dem grossen Engagement des Projektteams unter der Leitung von Max Buri (siehe Foto) und der finanziellen Unterstützung der Bevölkerung und der Jugendarbeit Lütschinentäler konnte ein Begegnungsort für Jung und Alt geschaffen werden. Dadurch werden das soziale Zusammenleben sowie die Gesundheit gefördert.

 

Hier findest du den Artikel in der Jungfrauzeitung und hier gehts zum Artikel im Berner Oberländer.

Foto: Petr Večeřa


10.09.2020

Kita, Schule, Musikunterricht, Fussballtraining. Die Tage unserer Kinder sind immer stärker durchgetaktet. Da bleibt wenig Zeit, um unbeschwert, frei und vor allem unüberwacht von den Eltern zu spielen. Eine höchst bedenkliche Entwicklung, findet die Erziehungswissenschaftlerin Margrit Stamm. Sehr lesens- und sehenswerter Beitrag zum Thema Spielraum und der Wichtigkeit des freien Spielen. Gefunden auf SRF Kultur. Hier mehr Infos.



hier zum Newsletter März 2021



Hier gehts zum aktuellen Jahresbericht.