Seit der Gründung des Theaterlink wird versucht, für junges Publikum und Schulen die Lust am Theaterspiel zu wecken. Auch in diesem Schuljahr präsentiert der Verein spannende und magische Momente in Form von professionellen Theaterproduktionen für Kinder und Jugendliche aller Altersstufen.

 

Für das Bödeli konnten für 2019/20 folgende Theaterstücke verpflichtet werden:



KleinerKlausGrosserKlaus

frei nach H.C. Andersen

 

Eine Märchensatire mit Livemusik in einer bearbeiteten Dialektfassung von Taki Papaconstantinou für Leute ab 1. – 6. Klasse

 

„Früher“ lag gleich neben unserem Dorf. Da lebten zwei Männer, die beide den gleichen Namen hatten und Klaus hießen. Aber der eine besaß drei Pferde und der andere nur eins, darum nannte man den mit drei Pferden den Grossen Klaus und den mit einem den Kleinen Klaus.

 

Die ganze Woche über musste der Kleine Klaus für den Großen Klaus pflügen und ihm dafür sei einziges Pferd borgen. Der Grosse Klaus borgte ihm dafür seine drei Pferde, aber nur für den Sonntag und pflügen musste er auch noch selber. Aber das bereitete dem Kleinen Klaus keinen Verdruss, denn heute war so ein Sonntag und am Sonntag hatte er alle Pferde für sich allein…Mit drei Holzpferden, einem Topf Kartoffeln und einem Akkordeonspieler der auch Klaus heißt, erzählen wir eine richtige Geschichte von früher, in der die Großmütter noch böse waren und die Menschen gierig und gemein…

 

Mo 02. & Di 03.12.2019, Kunsthaus Interlaken

 

 

ANDERS! - EIN INTERAKTIVES THEATERSTÜCK

ZUM UMGANG MIT EIGENART UND

 

Rassismus, Diskriminierung, Mobbing

 

Die Phänomene von Abwertung, Ausschluss und Ausgrenzung sind allgegenwärtig. Und es genügt nicht, Rassismus und Gewalt einfach zu verurteilen und davon auszugehen, wir seien aufgrund dieser Haltung über deren Mechanismen erhaben.

 

Wir alle sind nicht davor gefeit, als Opfer, Täter oder Mitläufer in sie verwickelt zu werden. Der Zugang unseres Spiels zu diesen Themen ist direkt, schnörkellos und erlaubt eine differenzierte und dennoch lustvolle Auseinandersetzung.

 

In ANDERS! machen drei Improvisationsprofis und

ein Moderator in packend gespielten, realistisch

wirkenden Szenen den anspruchsvollen Umgang

mit Eigenart und Andersartigkeit für eine

besondere Art der Auseinandersetzung zugänglich.

 

Frühling 2020, für Leute der 7. - 9. Klasse